Helmut Eckl „Irgendwo hören sich die Grenzen auf“

/ Parkett-Stadl Hörbach

Helmut Eckls aktuelles Buch „IRGENDWO HÖREN SICH DIE GRENZEN AUF“ ist der überraschte Ausspruch des angeblich letzten Pförtners an der Ludwig-Maximilians-Universität, wenn er wieder einmal Unerhörtes und ganz und gar Unglaubliches hat entdecken müssen. Helmut Eckl schildert mit feinem ironischem Unterton univesitäts- und gesallschaftspolitisches Leben in Bayern. Begleiten Sie den Pförtner Johann Nepomuk Pfanzelter auf eine Zeitreise in die Vergangenheit, die in der Zukunft spielt. Vergangenheit und Zukunft: Dasselbe.

Datenschutzerklärung Impressum